KW Energie expandiert im Ausland

Freystadt, 11.09.2014 – Mit neuen Partnern in der Schweiz und in Rumänien erschließt sich der Freystädter Hersteller von Blockheizkraftwerken, KW Energie GmbH & Co. KG, weitere Auslandsmärkte. Insgesamt wurden bisher rund 350 BHKW exportiert. Wichtigster Auslandsmarkt ist derzeit Großbritannien.

Gruppenbild_k

Das Team von 42technology

Durch die neue Partnervereinbarung mit 42technoly aus Aarwangen konnte KW Energie einen zweiten Partner in der Schweiz gewinnen, die mit ihren zahlreichen Hotels ein wichtiger Absatzmarkt für BHKW ist. Mit Valeg Creative Solution, Bukarest, ist KW Energie jetzt auch erstmals in Rumänien vertreten.

„Durch die Einschränkungen, die das neue EEG seit dem 1. August 2014 für den BHKW-Markt mit sich bringt“, so Geschäftsführer Andreas Weigel, „hat das Auslandsgeschäft erheblich an Bedeutung gewonnen. Nur durch den Export können wir die Umsatzeinbußen im Inland kompensieren.“ Aktuell liegt der Anteil der ins Ausland gelieferten BHKW bei rund 25 Prozent, insgesamt wurden bisher rund 350 Geräte ins Ausland verkauft. Wichtigster Einzelmarkt ist mit über 120 BHKW Großbritannien, das KW Energie über seinen Partner HEVAC Distribution nahe des schottischen Glasgow beliefert.

Insgesamt ist KW Energie derzeit in 10 Ländern aktiv, darunter Großbritannien, Spanien, Slowenien, Belgien, Österreich, Italien, Rumänien, Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Doch auch wenn das Auslandsgeschäft durch die gebremste deutsche Nachfrage auf Grund des neuen EEG an Bedeutung gewinnt, ist KW Energie fest entschlossen, auch auf dem deutschen Markt durch weitere Partner und zusätzliche Qualifizierung besonderer Partner seine Marktposition auszubauen.

Die vollständige Pressemeldung mit hochauflösendem Bild finden Sie bei sütdticker: Link zur Pressemeldung