Unsere BHKW-Steuerung BR18

Ein wirtschaftlicher und ökologisch effizienter BHKW-Betrieb setzt eine intelligente Steuerung und Regelung sowie die kontinuierliche Überwachung des BHKW voraus.

Die leistungsstarke BHKW-Steuerung BR18 von KW Energie erfüllt diese Anforderungen in idealer Weise.

Die BR18 ist eine modular aufgebaute Industriesteuerung modernster Technik mit einem analog resistivem Touch-Display, welches für die Bedienung des BHKWs erforderlich ist. Auf dem 10,1“ Display werden Informationen über die Anlage und den momentanen Status angezeigt.

Durch die moderne Steuerung BR18 können unsere BHKW mit einer Vielzahl Optionen, wie z.B. einer Spitzenlastkesselanforderungen, Netzwerkanbindung oder Bus-Kommunikation, erweitert werden.

Asynchron- oder Synchrongenerator, Netzparallel- oder Netzersatzbetrieb, Diesel-, Pflanzenöl- oder Gasmotor – die BR18 steuert alle unsere BHKW.

Die wichtigsten Funktionen auf einem Blick

  • BHKW Start- / Stoppautomatik
  • Steuer-, Regel- und Überwachungsfunktion
  • vollständige Motor- und Generatorüberwachung
  • Überlast- und Minderlastüberwachung
  • Netzfrequenz- und Netzspannungsüberwachung
  • Synchronisation
  • Spannungs- und cos-Phi-Regelung
  • Temperaturabhängiges Zu- und Absetzen
  • Strombezugsabhängiges Zu- und Absetzen
  • Konstantenleistungsregelung oder
    Leistungsmodulation über Rücklauftemperatur,
    Strombezug oder externe Sollwertvorgabe
  • Vorlauftemperaturregelung
  • Betriebszustandsmeldungen und Statusanzeige
  • Strom-, Betriebsstunden-, Start- und Wartungszähler
  • Kurz- und Langzeitlogbuch
  • Analogwert-, Laufzeiten- und Fehlerspeicher
  • Betriebszustandsmeldungen
  • Tankfüllstandanzeige
  • Zeitschaltuhr
  • Mehrmodulfähigkeit (Master/Slave-Funktion)
  • Benutzerstrukturiertes Passwortsystem
  • Datenübertragung (LAN, DSL)
  • Störmeldung via Email
  • Schnittstellenanbindung (u.a. Modbus RTU)
  • Softwareupdate durch Speicherkartenwechsel
  • integrierte Heizungssteuerung
  • Spitzenlastkesselanforderung

Pflanzenöl-BHKW

Blockheizkraftwerke mit Dieselmotoren für den Betrieb mit Pflanzenöl fertigen wir im Bereich von 10 kW bis 25 kW elektrischer Leistung. Für den Antrieb kommen Industriemotoren von Kubota zum Einsatz. Jedes BHKW-Modul wird am Prüfstand einem umfangreichen Probelauf unterzogen und nach der Endabnahme betriebsbereit ausgeliefert. Pflanzenölblockheizkraftwerke besitzen einen identischen Aufbau wie Heizöl-BHKW mit Ausnahme der Kraftstoffstrecke.

Unsere Blockheizkraftwerke überzeugen durch folgende Eigenschaften:

  • Geräuscharmer Betrieb durch den laufruhigen Mehrzylindermotor, den integrierten Abgasschalldämpfer, eine zweifache Schwingungsentkoppelung und die isolierende Schalldämmhaube mit hochwirksamer Dämmung
  • Maximaler Wirkungsgrad und hohe Heizleistung durch den hochwertigen Generator und das wassergekühlte Abgassammelrohr sowie den patentierten Abgaswärmetauscher
  • Geringer Wartungsaufwand durch lange Wartungsintervalle, den wartungsfreien Abgaswärmetauscher und durch gute Zugänglichkeit der Wartungsstellen
  • Vollgrafische SPS-Steuerung zum Steuern, Regeln, Berechnen, Zählen und Visualisieren
  • Sicherer BHKW-Betrieb durch eine umfangreiche Motor-, Generator- und Netzüberwachung
  • Geringer Platzbedarf durch eine kompakte und anschlussfertige Bauweise
  • Einfache Einbindung durch die integrierte Vorlauftemperaturregelung und das Einstrangkraftstoffsystem

Heizöl-BHKW

Blockheizkraftwerke mit Dieselmotoren für den Betrieb mit Heizöl fertigen wir im Bereich von 10 kW bis 25 kW elektrischer Leistung. Für den Antrieb kommen Industriemotoren von Kubota zum Einsatz. Jedes BHKW-Modul wird am Prüfstand einem umfangreichen Probelauf unterzogen und nach der Endabnahme betriebsbereit ausgeliefert. Heizölblockheizkraftwerke besitzen einen identischen Aufbau wie Pflanzenöl-BHKW mit Ausnahme der Kraftstoffstrecke.

Unsere Blockheizkraftwerke überzeugen durch folgende Eigenschaften:

  • Geräuscharmer Betrieb durch den laufruhigen Mehrzylindermotor, den integrierten Abgasschalldämpfer, einer zweifachen Schwingungsentkoppelung und der isolierenden Schalldämmhaube mit hochwirksamer Dämmung
  • Maximaler Wirkungsgrad und hohe Heizleistung durch den hochwertigen Generator und das wassergekühlte Abgassammelrohr sowie den patentierten Abgaswärmetauscher
  • Geringer Wartungsaufwand durch lange Wartungsintervalle, den wartungsfreien Abgaswärmetauscher und durch gute Zugänglichkeit der Wartungsstellen
  • Vollgrafische SPS-Steuerung zum Steuern, Regeln, Berechnen, Zählen und Visualisieren
  • Sicherer BHKW-Betrieb durch eine umfangreiche Motor-, Generator- und Netzüberwachung
  • Geringer Platzbedarf durch eine kompakte und anschlussfertige Bauweise
  • Einfache Einbindung durch die integrierte Vorlauftemperaturregelung und das Einstrangkraftstoffsystem

Gas-BHKW (KWE-Serie)

Blockheizkraftwerke mit Gasmotoren für den Betrieb mit Erdgas, Flüssiggas, Klärgas und Biogas fertigen wir im Bereich von 7,5 kW bis 50 kW elektrischer Leistung. Damit reicht das Einsatzspektrum von kleinen Mehrfamilienhäusern bis zu großen Wohnblocks, Schwimmbädern oder großen Hotelanlagen mit hohem Wärmebedarf.

Die BHKW der KWE-Serie gibt es in drei Ausführungen: Für den Netzparallelbetrieb (AP), für Netzparallelbetrieb mit Notstromfunktion (SPN) und den reinen netzunabhängigen Inselbetrieb (SI). Für weiterführende Informationen wählen Sie bitte den entsprechenden Typ rechts aus.

Durch die Einführung der hocheffizienten smartblock-Serie wird die KWE-Serie nach und nach durch neue smartblock-Typen ersetzt werden.

Für den Antrieb kommen Industriemotoren von Kubota, MAN und Ford zum Einsatz. Jedes BHKW-Modul wird am Prüfstand einem umfangreichen Probelauf unterzogen und nach der Endabnahme betriebsbereit ausgeliefert.

Unsere Blockheizkraftwerke überzeugen durch folgende Eigenschaften:

  • Geräuscharmer Betrieb durch den integrierten Abgasschalldämpfer, eine zweifache Schwingungsentkoppelung und die isolierende Schalldämmhaube mit hochwirksamer Dämmung
  • Maximaler Wirkungsgrad und eine hohe Heizleistung durch einen hochwertigen Generator, einem wassergekühlten Abgassammelrohr sowie dem patentierten Abgaswärmetauscher
  • Geringer Wartungsaufwand durch lange Wartungsintervalle, den wartungsfreien Abgaswärmetauscher und durch gute Zugänglichkeit der Wartungsstellen
  • Niedrige Abgasemissionen durch den integrierten 3-Wege-Katalysator mit Lambdaregelung (Emissionen < 50% TA-Luft)
  • Vollgrafische SPS-Steuerung zum Steuern, Regeln, Berechnen, Zählen und Visualisieren
  • Sicherer BHKW-Betrieb durch eine umfangreiche Motor-, Generator- und Netzüberwachung
  • Umfangreiche Zusatzfunktionen wie Heizungssteuerung, Spitzenlastkesselanforderung und Mehrmodulfähigkeit
  • Leistungsmodulation über Rücklauftemperatur, Strombezug oder externe Sollwertvorgabe
  • Einfache Einbindung durch die integrierte Vorlauftemperaturregelung und der zum Lieferumfang gehörenden Gasregelstrecke

Betriebsarten

Betriebsarten

Wir unterscheiden unsere Blockheizkraftwerke nach zwei Kriterien. Zum einen nach dem Betriebsstoff Pflanzenöl, Heizöl bzw. Diesel und Gas (in der Typenbezeichnung: P, D, G oder smartblock); zum anderen nach der Betriebsart, woraus auch die “Endungen” bei der Typenbezeichnung resultieren (AP, SPN, SI, s, si): Hier eine kurze Übersicht und Beschreibung der verschiedenen Betriebsarten:

smartblock
KWE AP

Blockheizkraftwerke in der Ausführung Netzparallelbetrieb können durch die Verwendung von wassergekühlten Asynchrongeneratoren ausschließlich parallel mit dem öffentlichen Stromnetz betrieben werden. Ein Netzersatzbetrieb bei Netzausfall ist damit nicht möglich. Diese Blockheizkraftwerke werden vorrangig zur Beheizung von Objekten eingesetzt, wobei der erzeugte Strom selbst verbraucht wird (Eigenstromerzeugung) und der Überschussstrom in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Alternativ kann der erzeugt Strom auch komplett in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

smartblock s
KWE SPN

Blockheizkraftwerke für den Netzparallelbetrieb mit Notstromfunktion sind mit elektronisch geregelten Synchrongeneratoren ausgerüstet. Damit wird auch im Notstrombetrieb (Inselbetrieb) eine hohe Spannungs- und Frequenzstabilität erreicht. Anwendung finden diese Anlagen überall dort, wo Strom und Wärme benötigt werden und wo auch bei Netzausfall nicht auf eine Stromversorgung verzichtet werden kann. Dazu zählen typischer Weise Rechenzentren oder Pflegeeinrichtungen.

smartblock si
KWE SI

Blockheizkraftwerke in der Ausführung Inselbetrieb kommen bei Objekten zum Einsatz, wo kein Anschluss an das öffentliche Stromnetz vorhanden ist. Ein Parallelbetrieb mit dem öffentlichen Stromnetz ist mit dieser Ausführung nicht möglich. Typische Einsatzorte sind z. B. die alpinen Schutzhütten.

 

Startfreigaben und Leistungsvorgaben
im Automatikbetrieb

Grundsätzlich wird bei der BHKW-Steuerung im Automatikbetrieb zwischen der Startfreigabe und der Leistungsvorgabe sowie einer möglichen Leistungsbegrenzung unterschieden.

Über die folgenden Startfreigaben wird das BHKW vollautomatisch gestartet und gestoppt:

  • Pufferspeicher (wärmegeführt)
  • Netzbezug (stromgeführt)

Zudem kann das BHKW auch extern über diese beiden Startfreigaben gestartet und gestoppt werden:

  • Externe Freigabe
  • Virtuelles Kraftwerk

Die automatische Betriebsweise kann durch die Zeituhr-BHKW eingeschränkt werden. Zudem kann das BHKW ausschließlich als Netzersatzanlage (Nur Notstrom) betrieben werden.

Im Betrieb wird die Leistung des BHKW durch drei verschiedenen Leistungsvorgaben bestimmt:

  • Festwert
  • Externer Sollwert
  • Netzbezug

Während des Betriebs kann es unabhängig von der gewählten Leistungsvorgabe zu einer Leistungsbegrenzung kommen:

  • Rücklauframpe (gewählte Laufzeitverlängerung)
  • Übertemperatur (Schutzmechanismus)

In der folgenden Broschüre werden die Betriebsarten sowie der Automatik- und Handbetrieb ausführlich beschrieben.

Informationsbroschüre BHKW-Steuerung: Betriebsarten

Leistungsspektrum

Ein effizientes und nachhaltiges Energiekonzept, gleich ob Mehrfamilienhaus, Hotel, Schule, Firmengebäude oder Schutzhütte, erfordert den maßgeschneiderten Einsatz von Komponenten wie Heizkessel und BHKW. Aus diesem Grund reicht das Leistungsspektrum unserer BHKW der smartblock-Reihe von 7,5 bis 50 kW elektrischer Leistung. Das ermöglicht uns und unseren Partnern eine abgestimmte und kostengünstige Lösung, die perfekt auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten ist.

Die nachfolgende Schätzung für den Einsatz der jeweiligen Leistungsklasse beruht auf Näherungen, um auch Nicht-Technikern eine Vorstellung von der Energieausbeute der jeweiligen Geräte zu vermitteln. Sie sind daher nur als Anhaltspunkte zu bewerten. Bitte beachten Sie auch, dass sich die Berechnung des Energiebedarfs für den Einsatz eines BHKW grundsätzlich an dem erforderlichen Wärmebedarf eines Objektes orientiert. Die nachfolgenden Werte für unsere smartblocks nehmen darauf Bezug.

smartblock 7,5 Der smartblock 7,5 ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 100.000 bis 340.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 10.000 bis 34.000 m³/a entspricht.
KWE 12G-4 AP Das KWE 12G-4 AP ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 180.000 bis 540.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 18.000 bis 54.000 m³/a entspricht.
smartblock 16 Der smartblock 16 ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 220.000 bis 600.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 29.000 bis 72.000 m³/a entspricht.
smartblock 22 Der smartblock 22 ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 290.000 bis 720.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 29.000 bis 72.000 m³/a entspricht.
smartblock 33 Der smartblock 33 ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 380.000 bis 850.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 38.000 bis 85.000 m³/a entspricht.
smartblock 50 Der smartblock 50 ist am besten geeignet, wenn sich dieser Energiebedarf im Spektrum von ca. 560.000 bis 1.050.000 kWh/a bewegt. Als Faustregel kann man sagen, dass das einem Gasverbrauch von ca. 56.000 bis 105.000 m³/a entspricht.

Einsatzgebiete

Die Einsatzbereiche von BHKW sind sehr vielfältig, und unsere Produktpalette ist so flexibel, dass sich für die unterschiedlichen Anforderungen fast immer das geeignete Modell findet.

Wo lassen sich BHKW energiesparend und nachhaltig nutzen?

  • Hotels und Gaststätten
    Ein wesentlicher Einsatzbereich für BHKW sind Hotels (größere Häuser ab ca. 150 Betten) und Gaststätten, die einen hohen Bedarf an Wärme und elektrischer Energie aufweisen. Hier rechnet sich die Investition in ein BHKW, oft in Kombination mit einem Brennwertkessel für Spitzenlasten, schon nach kurzer Zeit.
  • Öffentliche Einrichtungen
    Auch in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Ämtern und ganz besonders Schwimmbädern sparen BHKW durch die hohe Energieeffizienz von teilweise 100% nicht nur wertvolle Rohstoffe, sondern auch bares Geld seitens der Gemeinden.
  • Gewerbebetriebe
    Auch in vielen größeren gewerblichen Betrieben mit einem hohen Energiebedarf sind BHKW die ideale Lösung. Sie verbinden hier den nachhaltigen Einsatz von Rohstoffen mit einem wirtschaftlichen Betrieb, so dass die Energiekosten für den Betrieb signifikant geringer ausfallen.
  • Landwirtschaftliche Betriebe
    Landwirtschaftliche Betriebe, insbesondere beim Gemüseanbau in Gewächshäusern, haben oft einen sehr hohen Wärmebedarf. Dieser lässt sich mit einem BHKW kontinuierlich abdecken und die zusätzliche Produktion von Strom spart weitere Energiekosten, so dass die Wirtschaftlichkeit solcher Betriebe von einem BHKW stark profitiert.
  • Mehrfamilienhäuser, Mietshäuser
    Während Einfamilienhäuser die hohe Energieleistung eines BHKW in der Regel nicht verbrauchen können, sind Mehrfamilienhäuser ab ca. 4 Wohneinheiten bereits für einen Einsatz geeignet. Mehr noch können größere Mietshäuser mit vielen Wohneinheiten vom Einsatz eines BHKW durch die höhere Energieausbeute wirtschaftlich profitieren.
  • Alpine Schutzhütten
    Ein Sonderfall für den Einsatz von BHKW sind alpine Schutzhütten. Hier soll durch den Einsatz erneuerbarer Energien einerseits der Komfort für die Besucher/Gäste erhöht werden, natürlich zu vertretbaren Kosten. Andererseits sind hier erhöhte Anforderungen an den Umweltschutz zu beachten. Oft sind BHKW hier Bestandteil eines umfassenden Energiekonzepts unter Einbindung von Photovoltaik und Solarthermie. Da hier zum Schutz der Umwelt als Kraftstoff nur Pflanzenöl in Frage kommt, weil die Zuführung von Erdgas zu kompliziert und zu teuer und die Verwendung von Diesel aus Gründen des Umweltschutzes nicht in Frage kommt. KW Energie gehört hier mit über 70 realisierten Projekten zu den erfahrensten und bevorzugten BHKW-Herstellern.

Newsticker

Wichtige Kurz-Meldungen von KW Energie:

10.10.2014 Alle smartblock Wartungschecklisten und Datenblätter überarbeitet!
05.11.2013 Datenblätter und Leistungsverzeichnisse smartblock 16 / 16s aktualisiert
22.10.2013 Alle smartblock-Leistungsverzeichnisse aktualisiert
23.07.2013 Technische Unterlagen smartblock 16 aktualisiert
26.08.2013 Datenblatt smartblock 7,5 aktualisiert
09.04.2013 Alle smartblock-Datenblätter und smartblock-Flyer aktualisiert
04.03.2013 Datenblätter smartblock 7,5, smartblock 7,5s und smartblock 33 aktualisiert
25.02.2013 Neues Erscheinungsbild & modernisiertes KW-Logo
10.09.2012
 
Datenblätter smartblock-Serie aktualisiert
und Datenblatt smartblock 33 hinzugefügt
(Primärenergiefaktoren nach EnEV berichtigt)
04.09.2012 Technische Unterlagen für smartblock 22 und smartblock 33 online
24.08.2012 Technische Unterlagen smartblock 50 erweitert
22.08.2012 Neue Technische Unterlagen online:
Elektro-Anschlüsse für smartblock 7,5 und 7,5s
17.08.2012 Update Datenblätter smartblock 7,5 / 7,5s / 50
14.08.2012 Neuer Artikel veröffentlicht:
Mobil-BHKW versorgt Bad mit Wärme und Strom
13.08.2012 Datenblatt smartblock 22 online & technische Daten aktualisiert
10.08.2012 Neuer Artikel erschienen:
Erste Auslieferungen der neuen smartblock-BHKW
02.08.2012 Neuer Infoflyer für smartblock 7,5 verfügbar
27.07.2012 Partner- und Kundenregistrierung freigeschaltet
27.07.2012 Neue Homepage geht online

 

Ansprechpartner

Unser Team stehet Ihnen bei allen Fragen und Belangen zur Verfügung! Kontaktieren Sie uns!

Geschäftsleitung:

  • Andreas Weigel
  • Konrad Weigel
  • Andreas Bodensteiner

Kontaktdaten:
Tel.: 09179 96434-0
Fax: 09179 96434-29
info@kwenergie.de

 

Buchhaltung:

  • Stefan Wiggert
  • Eva Mederer
  • Anita Weigel

Kontaktdaten:
Tel.: 09179 96434-0
Fax: 09179 96434-29
rechnung@kwenergie.de

 

Vertrieb:

  • Andreas Bodensteiner (Süd, Export)
  • Sandro Lauer (Mitte)
  • Jochim Kallsen (Nord)
  • Martina Pfaller (Innendienst)
  • Stefan Fochler (Innendienst)

Kontaktdaten:
Tel.: 09179 96434-0
Fax: 09179 96434-29
info@kwenergie.de

 

Service:

  • Jürgen Englisch (Abteilungsleiter)
  • Florian Lutz (Reklamationen)
  • Alexander Kreichauf (Innendienst, Shop)
  • Johannes Niedermeyer (Außendienst)
  • Christopher Puschmann (Wartungsverträge, Cloud)
  • Reinhard Gerner (Innendienst)
  • Matthias Raum (Innendienst)
  • Sabine Grimm (Innendienst)
  • Simone Hackner (Innendienst)

Kontaktdaten:
Tel.: 09179 96434-13
Fax: 09179 96434-83
service@kwenergie.de

 
ÖFFNUNGSZEITEN BÜRO:
Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 07:00 bis 12:30 Uhr / Service bis 16:00 Uhr
 
NOTDIENST SERVICE:

An Wochenenden und Feiertags werden von einem Servicetechniker regelmäßig der Anrufbeantworter sowie das Email-Postfach service@kwenergie.de kontrolliert.

Bitte hinterlassen Sie uns in dringenden Notfällen eine Nachricht mit Rufnummer oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

 

Über uns

Als Konrad Weigel 1995 die Firma gründete, wollte er nicht nur Blockheizkraftwerke entwickeln und fertigen, sondern er wollte auch weg von den fossilen Energien.
Auf der Basis seiner langjährigen Erfahrungen in der Motorenentwicklung konzentrierte er sich daher auf BHKW, die mit Pflanzenöl zu betreiben waren. Zu diesem Zeitpunkt ein Novum in der Branche.

Nachdem viele Schwierigkeiten überwunden waren, konnte er die BHKW sehr erfolgreich am Markt etablieren, und schon bald hatte das Unternehmen mit über 550 installierten Geräten die führende Marktposition bei Pflanzenöl-BHKW erreicht. Die Grundlage für den Erfolg waren die Zuverlässigkeit und Funktionstüchtigkeit sowie das innovative Konzept.

Da der Markt auch nach anderen Kraftstoff-Varianten verlangte, wurde die Produktpalette in den letzten Jahren um neue Lösungen erweitert. So verfügt KW Energie nunmehr über eine komplette Baureihe von 7,5 bis 75 kW (elektrische Leistung) für Gas, Heizöl und Pflanzenöl und kann damit die unterschiedlichsten Kundenanforderungen erfüllen.

Die Mehrzahl der Gerätetypen ist außerdem nicht nur für den Parallelbetrieb (mit Netzeinspeisung), sondern auch für Insel– oder Notstrombetrieb verfügbar und damit auch für spezielle Anforderungen geeignet.

Mit dem Erfolg der innovativen BHKW-Baureihen ist das Unternehmen in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Heute produziert KW Energie auf rund 1.400 qm und mit mehr als 50 Mitarbeitern rund 300 BHKW pro Jahr.

Die neueste BHKW-Baureihe, smartblock, konnte die selbstgesetzten hohen Qualitätsanforderungen noch einmal deutlich verfeinern und kann mit extrem kompakten Abmessungen und weitgehendem Plug-and-Play beim Anschluss in der Branche völlig neue Maßstäbe setzen.

1 2